SanaGlobe empfehlen | Language selection D  EN
 
<- Zurück

Medizintourismus: Qualität steht an oberster Stelle

Qualitätssiegel für ausländische Ärzte weist den Weg zum richtigen Anbieter

Mülheim, 21.03.2011. Obwohl Kostenersparnisse von bis zu 70% als wichtigster Grund für eine Behandlung im Ausland angeführt werden, steht bei der Arztwahl im Ausland die Behandlungsqualität an oberster Stelle. Dies zeigen verschiedene Verbraucherbefragungen und Marktanalysen großen Unternehmensberatungen wie McKinsey und Deloitte. Allerdings tun sich viele Patienten schwer, einen seriösen Arzt Ihres Vertrauens über viele hundert Kilometer hinweg zu finden. „Während man sich in Deutschland im Rahmen eines Vorgesprächs zunächst einen persönlichen Eindruck von der Praxis und dem behandelnden Arzt verschaffen kann, ist dies bei Behandlungen im Ausland häufig nur mit großem Aufwand möglich. Dies verunsichert viele Patienten.“ weiß Dr. Christoph Haupenthal, Mitbegründer von SanaGlobe.
Hier bietet das speziell für den Medizintourismus entwickelte SanaGlobe-Qualitätssiegel (www.sanaglobe.de) eine innovative Lösung. Mit diesem können sich ausländische Ärzte und Kliniken zertifizieren lassen, die medizinische Dienstleistungen auf dem deutschen Markt anbieten. Neben der allgemeinen Prozessqualität werden im Rahmen der Zertifizierung auch die Qualifikation der behandelnden Ärzte sowie der Qualität der Räumlichkeiten und der apparativen Praxisausstattung einer Überprüfung unterzogen. Zusätzlich finden Kriterien eine Berücksichtigung, die nur für den Medizintourismus eine Bedeutung haben, etwa ob das behandelnde Personal über ausreichende deutsche oder englische Sprachkenntnisse verfügt, um eine sichere Verständigung mit dem Patienten zu gewährleisten. Damit bietet das SanaGlobe-Qualitätssiegel eine wichtige Orientierungshilfe und deutschen Patienten die Sicherheit, sich auch im Ausland in die richtigen heilenden Hände zu begeben.

sI